Herzlich willkommen in St. Michael
 

Herzlich willkommen in St. Michael

Herzlich willkommen auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde St. Michael in Kassel.


Unsere Gemeinde besteht seit 1958. In die damals neu gebauten Wohnungen der "Belgiersiedlung" und der Gartenstadt "Auefeld" zogen auch viele Katholiken, so dass aus Gebietsanteilen der älteren Gemeinden St. Maria, St. Elisabeth und Herz Jesu unsere Gemeinde gegründet wurde.

Heute gehören etwa 1500 Katholiken zur Gemeinde. Unsere Kirche wirkt von außen wie von innen eher unscheinbar. Außen zeigt ein schlichtes Holzkreuz an, dass sich hier katholische Christen zu Gottesdiensten, aber auch zu Gesprächen und Feiern zusammenfinden.


Der schlichte Raum innen erhält seine Gestalt durch die Glasfenster. Das große runde Fenster über dem Altar symbolisiert die Dreifaltigkeit (Vater, Sohn und Hl. Geist). Das Kreuz wirft sein helles Licht genau auf die Stelle des Altars, wo das Gedächtnismahl des Sterbens und der Auferstehung Jesu gefeiert wird.

Die Kapelle zwischen der Kirche und dem Nachbargebäude wird für die Werktagsgottesdienste genutzt.

Wir laden Sie ein, sich auf den Seiten unserer Homepage über das Gemeindeleben zu informieren und an Gottesdiensten, Feiern, Gesprächen und Gruppen teilzunehmen.

Aufgrund des Coronavirus entfallen im ganzen Bistum Fulda ab sofort bis zum 03.04.2020 öffentliche Gottesdienste.

Aufgrund des Coronavirus entfallen im ganzen Bistum Fulda ab sofort bis zum 03.04.2020 öffentliche Gottesdienste. 

Der Generalvikar des Bistums Fulda


Auf www.bistum-fulda.de sind alternative Möglichkeiten zu finden. 

Hier finden Sie täglich Videogottesdienste, Impulse u. a. Sie können auch Ihre Gebetsanliegen per E-Mail an gebet@bistum-fulda senden. 

Unsere Kirche ist tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, bleibt ab Montag, dem 16. März 2020, das Pfarrbüro bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.

 

Das Pfarrbüro ist nur telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Individuelle Termine für wichtige Anliegen, die keinen zeitlichen Aufschub dulden und für die ein persönliches Erscheinen notwendig ist, erfolgen nur mit vorheriger telefonischer Absprache.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, die gewährleisten soll, dass das Pfarrbüro weiterhin arbeitsfähig bleibt.


Vorschläge für Hausgottesdienste, Gebete u. a., die vom Bistum bereitgestellt werden, leiten wir gern an Sie per Post oder E-Mail weiter.

Die Gottesdienste werden nicht öffentlich zu den angegebenen Zeiten gefeiert. 


Bischof Gerber an die Gläubigen im Bistum Fulda:


Liebe Schwester und Brüder im Bistum Fulda!


Bis auf unbestimmte Zeit können wir im Bistum Fulda keine öffentlichen Gottesdienste feiern, damit der Ausbreitung des Coronavirus kein Vorschub geleistet wird. Unsere Priester werden in nichtöffentlicher Weise die Eucharistie feiern und dabei die Anliegen der Gemeinden, besonders der Notleidenden mit ins Gebet nehmen. Die elektronischen Kommunikationsmittel sind in dieser Situation eine gute Gelegenheit, dass wir uns dennoch – wenn auch auf virtuelle Weise – zum Gebet und um den Tisch des Herrn versammeln. 


So können bei aller Herausforderung die kommenden Wochen auch eine geistlich geprägte Zeit sein. Bereits an diesem Dritten Fastensonntag werden wir damit beginnen und in den kommenden Tagen das virtuelle Gottesdienstangebot mit Gebetszeiten am Morgen und am Abend sowie Eucharistiefeiern weiter ausbauen. Wir nutzen dafür einen bereits vorhandenen Streamingdienst der Stadtpfarrei Fulda und installieren eine weitere Möglichkeit für Gottesdienste und Gebetszeiten aus der Michaelskirche. Herzlich lade ich Sie über das Internet zur Mitfeier von Gottesdiensten ein.


Im Gebet verbunden


Ihr Bischof


+ Michael Gerber

Unsere Kirche

Hier können Sie gern in unsere Kirche hineinsehen
Hier können Sie gern in unsere Kirche hineinsehen